GartenRadio

powered by in2web-design.de

GartenRadio

powered by in2web-design.de

0:00
00:00

Mischkulturen im Gemüsegarten

Jeder Hobbygärtner will natürlich den größtmöglichen Ertrag mit geringstmöglichem Aufwand in seinem Gemüsebeet erzielen. Deshalb sollte er unter anderem auf optimale Kombinationen achten.

Wer Bohnen oder Erbsen mit Maispflanzen mischt, kann zum Beispiel mit einer 50%igen Steigerung seiner Ernte rechnen.

Leider sind längst nicht alle solcher „glücklichen Gemeinschaften“ wissenschaftlich erforscht und belegt. Die meisten der hier empfohlenen Kombinationen beruhen deshalb auf Erfahrungswissen. So halten Zwiebel zwischen der Möhrensaat schädliche Insekten ab. Auch nicht essbare Pflanzen wie Ringelblumen oder Studentenblumen am Beetrand können das Gemüse schützen.

Was sich am besten mit wem verträgt, ist in übersichtlichen Kapiteln dargestellt, aufgeteilt in die jeweiligen Monate von Aussaat und Pflanzung. Wer es ganz genau wissen will, bekommt sogar vorgerechnet, wie hoch der voraussichtliche Ernteertrag dabei sein wird. Eine Garantie ist das allerdings nicht. Denn wie heißt es schon im Vorwort: Pflanzengemeinschaften funktionieren nicht wie mathematische Gleichungen, man kann sie nur ausprobieren!

Claude Aubert, Mischkulturen im Gemüsegarten, Leopold Stocker-Verlag 2017. 12.90 Euro.